Blackjack Regelnblackjack strategieBlackjack Kartenzählen lernen onlineBlackjack Tipps

Interview mit Blackjack-Zauberer Maik M. Paulsen

  • Kategorie: Blog-Jack
  • Zuletzt aktualisiert am Freitag, 24. Oktober 2014 19:29
  • Veröffentlicht am Sonntag, 18. Mai 2014 20:14
  • Geschrieben von blackjack-vegas-de-admin
  • Zugriffe: 1264
Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

blackjack-zauberer-maik-paulsen

Maik M. Paulsen ist Blackjack-Zauberer und verdient Geld mit dem Blackjack-Spielen als Party-Unterhaltung. Dabei hat der "ehrlichste Falschspieler der Welt" selbst noch nie im Casino gespielt! Für ihn ist Blackjack reine Unterhaltung, die er für gute Zwecke ebenso wie für Firmenfeiern einsetzt. Erfahren Sie mehr über den Blackjack-Zauberer!

1. Wie bist du zum Blackjack gekommen?

Ich habe schon einige Berufe hinter mir, vor langer Zeit habe ich mal eine Friseurausbildung gemacht, danach habe ich mein Lebensunterhalt als Jongleur verdient. Irgendwie bin ich dann nach und nach zur Tischzauberei gewechselt. Dabei habe ich ganz viel Hütchenspiel mit den Zuschauern gemacht. Ich habe gemerkt, das mir die Situation mit den Leuten zu spielen Spaß macht. Einer meiner Zauberlehrer hatte dieses Black-Jack-Magic-Konzept, ist damit aber kaum aufgetreten, da habe ich es von ihm übernommen.

2. Was reizt dich an Blackjack?

Ich spiele mit meinen Zuschauern Black-Jack weil jeder sofort mitspielen kann. Die Regeln sind sehr einfach und es bedarf keiner langen Erklärungen. Das ist der Grund, warum ich bei diesem Entertainment-Konzept Black-Jack spiele und nicht Pokern oder ein anderes Spiel, was man erstmal lange erklären muss. Ich habe das Spiel außerdem noch etwas vereinfacht. Bei mir gibt es z.B. kein Insurance-Feld und an meinem Tisch können nur vier Spieler gleichzeitig spielen. Dadurch ist alles sehr übersichtlich und man kann das Falschspiel auf Ansage und die Tricks und Effekte auch als Laie gut verfolgen und nachvollziehen.

3. Hast du auch "ehrlich" erfolgreich gespielt bzw. spielst du auch selbst?

Ich habe noch nie im Casino gespielt. Selber spielen reizt mich komischerweise gar nicht. Ich komme als ehemaliger Jongleur und Zauberkünstler aus dem Bereich der Unterhaltung. Das Spielen ist für mich mehr „Mittel zum Zweck“. Es geht bei mir um die Unterhaltung. Wenn ich privat Karten spiele (z.B. Mau-Mau mit meinem Patenkind) verliere ich fast immer…

4. Hast du ein spezielles System? Stichwort Karten zählen

Klar habe ich ein System. Ich denke, es ist klar, dass ich das hier nicht im Detail erkläre. Allerdings hat mein System nichts mit dem Kartenzählen zu tun. Es bringt mir bei meiner Show nichts, grob einschätzen zu können, was für eine nächste Karte ungefähr kommen wird. Ich definiere ziemlich genau, was in der nächsten Runde passieren wird, also wer gewinnt oder verlier, da muss ich schon etwas genauer Bescheid wissen, als dieses beim Kartenzählen möglich ist. Teilweise können sich die Mitspieler bei mir auch ein Black-Jack wünschen. Ich wende unterschiedliche Techniken an. Zum einen sind es wirkliche „Tricks“ mit den Karten, außerdem beeinflusse ich natürlich mein Publikum. Mittlerweile kann ich sehr sehr gut einschätzen, wie die Zuschauer in bestimmten Situationen reagieren. Manchmal entscheide ich spontan, was ich aus einer Situation mache. Falschspiel klappt leider nur zu 99%. Manchmal hilft mir natürlich auch das Glück. Das Ganze funktioniert übrigens nur, weil ich aus der Hand und nicht aus dem Kartenschlitten spiele. Schwer wird es immer, wenn ich Strategiespieler am Tisch habe. Laienspieler sind mir lieber.

5. Welche Tricks zeigst du in deinen Blackjack-Magic-Shows?

Das reine Spiel ist ja schon ein einziger großer Trick. Zwischen den einzelnen Runden zeige ich natürlich Kartentricks und andere Falschspieldemonstrationen. Das Hütchenspiel ist auf jeden Fall immer mit dabei und ein richtiges Highlight an meinem Casinotisch.

6. Was war deine aufregendste Show?

Das kann ich gar nicht genau sagen. Jede Show und jede Runde ist anders, da ich ja jedes Mal andere Menschen am Tisch sitzen habe, die anders reagieren. Früher fand ich es immer toll, wenn ich auf große Veranstaltungen und Events mit mehreren tausend Leuten gebucht wurde. Heute ist es genau anders herum. Ich freue mich immer, je kleiner und exklusiver die Veranstaltung ist. Vor kurzem habe ich beim Spielen Spenden für ein Kinder-Hospiz gesammelt, es sind mehrere Tausend Euro zusammen gekommen. – Das war schön! Normalerweise spiele ich aber nicht um Geld, sondern einfach nur um Jetons. Auf den Jetons steht normalerweise meine Website (www.falschspieler.de ) Viele Firmen nehmen aber auch gebrandete Jetons mit Ihrem Logo und ihrer Website.

7. Wie ist dein Verhältnis zu Las Vegas?

Ich war letztes Jahr zum ersten Mal 10 Tage in Las Vegas auf einem Zauber-Kongress. Natürlich habe ich mir viele Shows angesehen, das fand ich super. Den reinen Casinobetrieb fand ich nicht so toll, das war mir alles zu groß und auf Masse aus. Ich stehe mittlerweise mehr auf kleine und exklusive Veranstaltungen und Geheimtipps. Vielleicht habe ich diese Geheimtipps aber auch einfach nicht gefunden? Ich freue mich über Hinweise für meinen nächsten Las Vegas-Besuch.

online casino 888 leaderboard

Online Blackjack spielen!

Blackjack Online im 888 Casino

Blackjack Coaching

blackjack coaching gewinnen lernen

blackjack coaching jetzt bewerben

LIKE & SHARE

FacebookTwitterRSS Feed