Blackjack Regelnblackjack strategieBlackjack Kartenzählen lernen onlineBlackjack Tipps

Blackjack-Bachelor-Party in Vegas

  • Zugriffe: 1716

blackjack-bachelor-party-las-vegas

Mein Bruder Mike heiratete 2013 in Las Vegas. Ein willkommener Grund der aufregendsten Stadt der Welt mal wieder einen Besuch abzustatten. Zusammen mit meinen anderen Brüdern Phil, Marc und Al sowie unseren Frauen machten wir uns auf ins gelobte Zockerland. Nach 17-stündiger Anreise wurde gleich in der ersten Nacht gewaltig gefeiert. Am zweiten Tag waren wir entsprechend verkatert, was allerdings bis zum Abend wieder vergessen war, denn da stand Mike's Bachelor-Party auf dem Programm. Aus Zeitmangel fand diese einen Tag vor der Hochzeit statt. Dass das keine besonders gute Idee ist, weiß man spätestens seit dem Kinofilm „Hangover“. Bei uns lief es zwar ein wenig gesitteter ab, aber es war dennoch ein ereignisreicher Abend.

Wir starteten um 18 Uhr in der Burger-Bar des Planet Hollywood Casinos direkt am Strip mit Blick auf den Bellagio Brunnen. Dort boten sie uns für unfassbare 10 Dollar all-you-can-drink! Und wir können einiges trinken. Wir lernten die Country-Musiker Equate Jones aus Texas kennen und tranken mit ihnen bis Mitternacht ehe der erste im Bunde schlapp machte. Al verabschiedete sich ins Hotel. Die vier restlichen Vegas-Brüder zogen weiter zum Blackjack spielen. Im Circus Circus fanden wir einen 3-Dollar-Tisch an dem mit zwei Decks gespielt wurde. Wir tranken weiter und verspielten ein bißchen Geld. Danach verabschiedete sich mit Phil auch der zweite ins Bett, da war es ca. 3 Uhr. Das restliche Trio bestehend aus dem Bräutigam, meiner Wenigkeit und meinem Bruder Marc genehmigten uns noch einen Absacker an der Casino-Bar unserer bescheidenen Herberge namens MGM Grand. Um fünf Uhr morgens gingen schließlich auch die beiden anderen ins Bett. Ich war jedoch zu aufgedreht und wollte unbedingt noch Blackjack spielen.

Um diese Zeit spielten schon wieder / oder immer noch ein paar Leute am 5-Dollar-Tisch. Ich kaufte mir mit 100 Dollar Chips. Ich bildete mir wieder ein, dass ich verdammt gut Karten zählte, doch, in Wahrheit war ich einfach nur sehr betrunken. Ich lernte Carrey aus Kanada kennen, der sich die Zeit bis zu seinem Anschlussflug vertreiben wollte. Er hatte schulterlange blonde Haare und eine schwarze Sonnenbrille. Er war anscheinend ein erfolgreicher Geschäftsmann, da er eine goldene Uhr im Wert von 40.000 Dollar trug, wie er selbst sagte. Ich bin kein Uhrenexperte, wie man an der Tatsache erkennen konnte, dass ich um acht Uhr morgens immer noch mit Carrey am Tisch saß. Meine 100 Dollar waren inzwischen zu 300 Dollar geworden und ich hatte immer noch Spaß. Als Carrey um 8.30 Uhr zum Flughafen musste, ging ich knapp 250 Dollar und einer spaßigen Casino-Erfahrung reicher in richtung Zimmer. Das war das Problem, weil ich nur noch die ungefähre Richtung wusste. Ich versuchte meinen Schlüssel in verschiedenen Schlössern, doch nirgends passte er, bis sich schließlich die Tür gegenüber öffnete und meine Frau vor mir stand. Glücklich und überdreht küsste ich ich sie und erzählte ihr meine Erlebnisse. Sie sagte mir später, dass sie eigentlich sauer war, dass ich noch nicht da war, als sie aufgewacht ist. Sie wollte gerade frühstücken gehen. Doch als sie mich an der Tür gegenüber sah, mit Sonnenbrille und einer goldenen Champagner-Flasche in der Hand, die ich im Souvenir-Laden von meinem Gewinn gekauft hatte, war alles vergessen. Ich konnte noch vier Stunden schlafen, bis die Hochzeit anstand. Als Marc mich sah meinte er nur: „Siehst du scheiße aus!“ Ich fand, dass ich mich ganz gut schlug. Auch der Bräutigam war ein wenig bleich um die Nase. Obs an der Nacht zuvor oder an der bevorstehenden Hochzeit lag, weiß ich nicht. Wir fuhren mit der Limosine zur Wedding-Chappel beim Stratosphere Tower. Doch ausgerechnet, die beiden, die als erstes ins Bett gegangen waren, kamen zu spät, wenn auch noch gerade rechtzeitig. Die Zermemonie war angenehm kurz und nach 10 Minuten waren Mike und Siliva verheiratet. Auf der anschließenden Fahrt mit einer Hummer-Limosine über den Las Vegas Strip zum Bellagio-Brunnen und zum Vegas-Schild trank ich ein Bier. Mehr konnte ich an diesem Tag nicht trinken. Das „All-you-can-Drink“ im Maggianos an der Fashion Mall hätte sich das Brautpaar sparen können, denn allgemein wurde am liebsten Wasser konsumiert. Ich persönlich hatte mit starken Kopfschmerzen und Übelkeit zu kämpfen. Was der schönste Tag im Leben meines Bruder sein sollte, war einer der schlimmsten für mich. Dafür war sein Junggesellenabschied umso besser!

Die Moral von der Geschicht: Lege deine Hochzeit maximal zwei Tage nach deinem Junggesellenabschied.

online casino 888 leaderboard

Online Blackjack spielen!

Blackjack Online im 888 Casino

Blackjack Coaching

blackjack coaching gewinnen lernen

blackjack coaching jetzt bewerben

LIKE & SHARE

FacebookTwitterRSS Feed