Blackjack Regelnblackjack strategieBlackjack Kartenzählen lernen onlineBlackjack Tipps

Rule of 45

  • Kategorie: Tricks & Tipps
  • Zuletzt aktualisiert am Freitag, 27. Juni 2014 00:21
  • Veröffentlicht am Montag, 24. Dezember 2012 11:12
  • Geschrieben von blackjack-vegas-de-admin
  • Zugriffe: 5126
Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Die unbeliebteste Situation am Blackjacktisch ist wohl, wenn man mit 16 gegen die 10 des Dealers spielt. Sofern kein Surrender erlaubt ist und man nicht einfach für die Hälfte seines Einsatzes aufhören kann, schlägt die Basic Strategy vor, dass man noch eine Karte zieht, weil man mit 16 ein 17 to 5 Außenseiter ist. Allerdings bezieht sich dieser Spieltzug nur auf eine 16, die aus einer 10 und einer 6 besteht. Darüber hinaus gibt es aber noch andere Kartenkombinationen, die in der Summe 16 ergeben...

 

 

Hier greift die Rule of 45.

Immer, wenn die 16 eine 4 oder 5 enthält bleibt man gegen die 10 des Dealers stehen.

Z.B.: Man hat 3 und 8 und zieht als dritte Karte eine 5. Dann hat man 16 und bleibt stehen.

Hintergedanke ist folgender:

Der Dealer kommt zu 30% mit einer weiteren 10 auf 20.

Man selbst braucht also eine 4 oder eine 5 um wenigstens ein Push zuerreichen oder sogar zu gewinnen.

Von diesen Karten gibt es allerdings nur 8 in einem Deck von 52 Karten, was 15 % entspricht.

Hat man selbst schon eine 4 oder 5 in der Kartenkombination, sinkt die Wahrscheinlichkeit eine passende Karte zu bekommen weiter.

Auch, wenn schon mehrere 4er oder 5er ausgeteilt wurden und der Count hoch ist (viele kleine Karten ausgespielt), sollte man mit einer Summe von 16 gegen die Dealer 10 stehen bleiben statt zu hitten.

 

online casino 888 leaderboard

Online Blackjack spielen!

Blackjack Online im 888 Casino

Blackjack Coaching

blackjack coaching gewinnen lernen

blackjack coaching jetzt bewerben

LIKE & SHARE

FacebookTwitterRSS Feed