1996: 2Pac in Las Vegas erschossen

  • Zugriffe: 3301

1996 wurde der Rapper 2Pac nach einem Boxkampf im MGM Grand auf offener Straße erschossen

Am 7. September 1996 wurde der Rapper 2PAC (TUPAC SHAKUR) in Las Vegas ermordet.

Mit Freunden war 2PAC Gast beim Boxkampf von MIKE TYSON gegen Bruce Seldon im MGM GRAND.

Beim Verlassen des Hotels stürzte sich 2PAC auf das Crips Gang-Mitglied Orlando Anderson.

Zusammen mit SUGE KNIGHT und einem weiteren Begleiter prügelte 2PAC in der Hotel-Lobby des MGM Grand auf Anderson ein.

Dieser hatte wenige Tage zuvor einen Bodyguard von 2PAC ausgeraubt und zusammengeschlagen.

Anschließend fuhr 2PAC mit seinem Produzenten SUGE KNIGHT am Las Vegas Boulevard entlang. 

Am Flamingo bog der Wagen, den SUGE KNIGHT steuerte in die Koval Street ab.

Aus einem weißen Cadillac heraus wurden Schüsse auf den BMW von 2PAC und SUGE KNIGHT abgegeben.

2PAC wurde dabei mehrmals schwer getroffen. 

Er starb allerdings erst 7 Tage später an den Folgen der Schussverletzungen.

Der Täter wurde nie überführt.

Als Hauptverdächtige galt der zuvor von 2PAC attackierte Orlando Anderson, der ein Jahr später einem Racheakt zum Opfer fiel.

Ebenso wurde der später erschossene Biggie Smallz als Strippenzieher mit dem Mord an 2PAC in Verbindung gebracht.

Er und 2PAC waren die Hauptfiguren im Rapper-Krieg der 90er Jahre zwischen der US-Amerikanischen East- und West-Coast.

Auch Produzent SUGE KNIGHT wurde verdächtigt, obwohl er selbst mit 2PAC im Auto saß und Schüsse abbekommen hatte.

Grund für die Verdächtigungen waren, dass 2PAC das Label von SUGE KNIGHT verlassen wollte.

 

Online Blackjack spielen!

Blackjack Online im 888 Casino

Blackjack EBook

blackjack ebook banner

@RadekVegas auf Twitter

Deine Blackjack-Frage!?

blackjack fragen antworten

LIKE & SHARE

FacebookTwitterRSS Feed